Gütesiegel bestätigt jahrelanges Qualitätsbestreben

Sanatorium Kettenbrücke und Privatklinik Hochrum erhalten KTQ-Zertifizierung

Ärztlicher Führungswechsel im Sanatorium Kettenbrücke

Dr. Michael Gabl neuer Ärztlicher Direktor 

Modernster OP Österreichs gebührend eröffnet

Zahlreiche Gäste folgten der Einladung des Sanatoriums Kettenbrücke 

 

Innsbruck, am 24. Mai 2013: Nach sorgfältiger Planung und 15 monatiger Bauzeit eröffnete das Sanatorium Kettenbrücke seinen neuen Operations- und Aufwachtrakt mit den vier modernsten Operationssälen Österreichs. Über 300 Gäste aus medizinischen Fachkreisen, Politik, Wirtschaft und Kultur sowie die ÄrztInnen und MitarbeiterInnen des Hauses sind der Einladung zum OP Fest im Garten des Sanatoriums gefolgt. Als Freunde des Hauses waren auch Marlies Schild und Benni Raich unter den Gratulanten. Mit ausgelassener Stimmung trotzten die Gäste den kühlen Temperaturen. Höhepunkt des Nachmittages war der Auftritt des Kabarettisten Bernhard Ludwig.

Modernster OP Österreichs im Sanatorium Kettenbrücke

Neuer OP- und Aufwachtrakt eröffnet

 

Innsbruck, am 24. Mai 2013: Nach 15-monatiger Bauzeit ist der neue Operations- und Aufwachtrakt im Sanatorium Kettenbrücke nun in Betrieb. Die vier modernsten Operationssäle Österreichs, der Aufwachtrakt, die Intensivversorgung und die Sterilisation wurden im Sinne einer perfekten Prozesskette für die PatientInnen umgesetzt. Die optimale Anordnung der Räume schafft effiziente Abläufe für ÄrztInnen und Personal und ermöglicht so größtmögliche Patientensicherheit. 11 Mio. Euro hat das Sanatorium dafür investiert – eine Investition in moderne Medizin, Patientensicherheit und bestmögliche Arbeitsbedingungen für Operateure und das gesamte Team.

Beat Kammerlander im Sanatorium Kettenbrücke erfolgreich operiert

Der Feldkircher Extremkletterer ist nach Knie-OP bald wieder fit für neue Gipfelstürme

 

Innsbruck, 26.04.2013: Der Vorarlberger Sportkletterer Beat Kammerlander unterzog sich am vergangenen Mittwoch, 24. April, im Innsbrucker Sanatorium Kettenbrücke einer Meniskusteilresektion. „Der Eingriff ist komplikationslos und sehr zufriedenstellend verlaufen. Beat Kammerlander konnte bereits einen Tag nach der OP das Sanatorium Kettenbrücke wieder verlassen“, erklärt der behandelnde Chirurg Dr. Karl Golser. Die Operation des zu den weltbesten Sportkletterern zählenden Kammerlander wurde nach einem Unfall beim Slacklinen nötig. Dabei zog er sich eine Verletzung des Meniskus und des Knorpels im linken Knie zu.